Alex Rede vom 23.03.2019 – Spontandemo Frankfurt

Ich bin froh, mit euch hier vereint zu sein, bei einer von vielen Demonstrationen für die Freiheit des Internets, die heute in die Geschichte eingehen werden.

Vor fast genau 70 Jahren wurde unsere Verfassung erlassen. Dieser bedeutungsvolle Erlass, war der Hoffnungsschimmer der der von den Grauen des Krieges gepeinigte deutschen Bevölkerung, die Hoffnung auf Frieden und eigenes Recht bringen sollte.

Aber heute, 70 Jahre später, wird diese Freiheit im Internet bedroht. Politiker versuchen die Internet Menschen, welche die Hoffnung unserer Gesellschaft sind, mundtot zu machen und sie in die Ketten der Großen und Mächtigen zu legen. Sie versuchen mit undemokratischen Verhalten, Beleidigungen und Denunzierungen die Menschen zu unterdrücken. Sie zeigen sich lobbyhörig und sehnen sich nach dem goldenen Kalb nach ihrer Politik-Karriere und guten Wahlberichterstattungen.

Wir Internet Menschen leben auf einer Insel, die die Alten als Neuland betiteln und nun für sich als einen rechtsfreien Raum erkannt haben. Auf dieser Insel leben wir unsere Träume, Wünsche, Sehnsüchte – wir finden Hoffnung, Liebe und Freude. Das Internet ist ein Ort, in der wir nicht nur unsere großen Vorbilder feiern, sondern uns auch selbst verwirklichen wollen. Diese Möglichkeiten sind nun bedroht.

Wir hatten niemals nötig, für einen Uploadfilter zu bitten, der unsere Rechte sichert. Die Urheberrechtsverordnung ist die menschenverachtendste und stärkste Demonstration für das Versagen von Politikern und Verlagen. Durch diese Mauer, gebaut von Lobbyisten, werden Content Creator verachtet und der Meinungsfreiheit die Handschellen angelegt.

Jedoch: Für eine Reform der Urheberrechte, dafür stehen wir! Für Freiheit, dafür stehen wir! Für eine Änderung der Urheberrechtsverordnung, dafür stehen wir! Für die Demokratie, dafür stehen wir!

Deswegen sind wir hierhergekommen, um den beschämenden Zustand zu dramatisieren. Wir sind hergekommen, um für unsere Rechte, die uns vor 70 Jahren von unseren Urgroßeltern und Großeltern gegeben worden sind, einzufordern. Als die großen Denker aus Besatzungsmächten und deutschen Politikern die Worte der Verfassung schrieben, haben sie sich schuldig gemacht, diese Worte auch einzuhalten. Dieses Versprechen, ist eine Garantie für Freiheit, Leben und Gerechtigkeit.

Es ist offensichtlich, dass die Politiker der EU und Deutschlands, diesen Schuldschein aufgrund der mächtigen Lobby nicht einlösen wollen. Wir sind hier, weil es uns nach Gerechtigkeit und Freiheit dürstet. Es ist Zeit, das Versprechen der Demokratie zu verwirklichen und aus dem dunklen Schatten der Lobbyarbeit zu schreiten und in das Licht der Freiheit des Volkes zu treten.

Es ist jetzt an der Zeit, unsere Mitmenschen über die Lobbyarbeit und Ungerechtigkeit aufzuklären. Es ist jetzt an der Zeit in das Auge der Realität zu schauen und diese Ungerechtigkeit und die fehlende Demokratie zu entdecken. Es würde uns allen Schaden, wenn wir nicht unseren Blick auf das Wesentliche richten. Deswegen werden unser Eifer, unser Mut und unser Aufbegehren keineswegs vorbeigehen, bis der belebende Frühling der Freiheit und Gerechtigkeit eintritt.

2019 ist kein Ende sondern ein Anfang. Diejenigen die hoffen, dass die Internet Menschen nur Dampf ablassen müssen und jetzt zufrieden wieder in ihre Zimmer zurückkehren, werden ein böses Erwachen haben, sollten die Politiker zu weiter alten Methoden zurückkehren. Es wird weder Ruhe noch Frieden geben, bis auch der letzte Politiker uns die Freiheit und die Gerechtigkeit eingesteht. Wir werden so lange am Stamm der Politik und des Lobbyismus rütteln, bis der Sonnenschein der Gerechtigkeit wieder durchscheint.

Wir Internet Menschen leben auf einer Insel der Freiheit und wenn nur einer vom Uploadfilter ungerecht betroffen ist, dann sind nicht alle frei. Aber wenn der Tag gekommen sein wird, an dem die Politiker ihren Lobbyismus fallen lassen, uns Internet Menschen respektieren und das Internet fairen Urheberrechtsreformen unterliegt, dann können wir zusammen sagen, wir haben der Ungerechtigkeit Paroli geboten.

Daher, lasst uns gemeinsam die Freiheit in die weiten Himmel schreien. Lasst die Stimmen gemeinsam in allen Städten Europas erklingen. Ob in Bukarest, Berlin, Helsinki oder Warschau. Lasst die Stimmen der Freiheit jeden erreichen, der die Demokratie bedroht sieht! Wenn das geschieht, und die Stimmen in jeder Stadt, in jedem Dorf und in jedem Tal erklingen, dann werden wir endlich die Ketten des Geldes und die Interessen der Mächtigen besiegen können.

Deswegen sind wir hier, deswegen sind wir laut, weil man uns die Freiheit klaut!

Alex

Unterstützen Sie Theophil-Nerds auf Patreon!