Beziehungen mit Frauen?

Offizielle Webpage https://www.kingdomcomerpg.com/de

In Kingdom Come: Deliverance ist eines des Achievements die Retterin Theresa zu verführen. Jedoch bleibt es nur bei einem Verführen. Auch andere Frauen können bezirzt werden und wer es bezahlt mag, kann in das Badehaus gehen. Doch es bleibt rein platonisch.

Es ist der 5. Teil der Kingdom Come: Deliverance Serie.

(vorsicht Spoiler!)

 

Kurz vorweg: Ich hätte keine Lust auf irgendeine Liebesstory in Kingdom Come mit dem Namen: Henry der Wilde Stecher. Jedoch wäre ich sehr froh gewesen, wenn die Beziehungen zu den umworbenen Frauen nicht gleich wieder abreißen würden. Das Spiel kann eigentlich viel mehr bieten und gegebenenfalls wären weitere Liebesbeziehungen möglich, um sich einen gewissen gesellschaftlichen Stand und Vorzüge zu erarbeiten.

Theresa – die Bekannte

Die Beziehung zu Theresa hatte mich sehr verärgert. Erst umwirbt man sie tagelang, rennt ihr hinterher, macht schöne Geschenke und dann? Schläft sie mit einem und dann tun alle so, als ob man sich nicht kennen würde. So viel Mühe für eine Sexszene? Ernsthaft? Ich wollte, dass die Beziehung weitergeht. Erst mal stirbt Bianca, und Heinrich muss darüber hinwegkommen. Er wäre irgendwann auch bereit eine neue Beziehung einzugehen.

Das verbieten mir aber die Entwickler. Gerne würde ich mir für Heinrich eine Freundin wünschen, die auch seine Wunden versorgt. Es wäre auch möglich, einen Ausflug mit seiner Geliebten zu unternehmen. Wie schön war es doch dargestellt, als Heinrich und Theresa sich ein Wettrennen lieferten und den Tag am Fluss verbrachten. Als der erste Kuss vor der Tür geschah. Doch dann wurde Heinrich fallengelassen wie eine heiße Kartoffel.

Herrin Stefanie

Als ich Herrin Stefanie bei einer wichtigen Aufgabe half, endete das Ganze in ihrem Zimmer. Sie wollte mir ein Hemd ihres Vaters überreichen, da es ihrem Mann nicht passte. Natürlich bedanke ich mich. Aber so einfach will sie es mir nicht geben. Heinrich solle sich doch hier und jetzt umziehen. Herrin Stefanie möchte bitte sehen, ob es ihm steht. Ein einfaches „Nein“ ist nicht möglich. Also macht Heinrich das, was ein guter Mann macht, er zieht sich um.

Wer hätte gedacht, dass die Frau von Herrn Diwisch sich dann noch an Heinrich ranschmeißt. „Mein Alter kann nicht, also muss du ran, Jungspund!“, ungefähr so klang die Begründung für das Schäferstündchen. Ich erinnere mich an die Flucht aus Skalitz nach Talmberg, als Herrin Stefanie ins Zimmer kam und es so aussieht, als ob sie Heinrich umwirbt. Es war klar, dass sie sich irgendwann auf Heinrich stürzt. Gehen oder ausnutzen? Theresa will ja nichts mehr von mir. Danke Entwickler, jetzt geh ich ihr fremd!

Tiefergehende Beziehungen

Die wirklich sehr schön aufgebaute Geschichte mit Theresa hätte noch vertieft werden sollen. Wie toll hätte ich es gefunden, wenn Theresa nach einer gewissen Spielzeit gesagt hätte: „Hey Heinrich, du wirst Vater!“. Ich hätte gerne seinen Gesichtsausdruck gesehen, wie er anfängt zu schwitzen oder sich freut. Der Weg bis zur angesprochenen Szene war schön und emotional, aber danach einfach die Geschichte versanden zu lassen, macht mich einfach traurig.

Theresa oder eine andere Frau hätte viel stärker in das Spiel implementieren können. Klar könnte man jetzt sagen „das wäre zuviel Arbeit“. Aber dann hätte man sich eine tiefergehende Beziehung mit Theresa sparen können, wenn man sie abrupt enden lässt. Von daher wurde vieles gut gemacht und die Liebesgeschichte zwischen Theresa und Heinrich war sehr schön dargestellt, jedoch fehlte es am letzten Schliff.

Alexander Radej


Unterstützen Sie Theophil-Nerds auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.